arrow arrow

Macht, Markt und Wettbewerb:
Was steuert die Datenökonomie?

Justus Haucap
20,00€ inkl. MwSt.
Internet-Giganten sind inzwischen die kapital­reichsten Konzerne der Welt. Welche Regelungen brauchen wir, um den Plattformkapitalismus zu bändigen und Europa wieder anschlussfähig zu machen?
Teil der Box
»Wir müssen Bündel politischer Maßnahmen schnüren. Sonst droht Deutschland der Stillstand und uns allen ein Absturz wie der Fußball­nationalmannschaft 2018.«

»Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts« – dieser im Kontext der Datenökonomie häufig zitierte Satz weist auf die enorme Kapitalverschiebung hin, die innerhalb der letzten Jahre stattgefunden hat: Internet-Giganten wie Amazon, Google, Alibaba, Apple, Microsoft, Tencent und Facebook sind inzwischen die kapitalreichsten Konzerne der Welt. Was steckt hinter ihrer hohen Marktkapitalisierung? Welche Macht haben die Internet-Plattformen und welche Chancen gibt es überhaupt noch für den Wettbewerb? Der Wirtschaftswissenschaftler Justus Haucap geht diesen Fragen systematisch nach und analysiert, welche Regelungen wir brauchen, um den Plattformkapitalismus zu bändigen und Europa wieder anschlussfähig zu machen.

Gebunden mit Schutzumschlag
88 Seiten, 12,5 x 19,5 cm
ISBN 978-3-96476-022-7
erschienen Oktober 2018
auch als E-Book erhältlich
  • Buch Haucap Macht Markt und Wettbewerb Nicolai Verlag
  • Buch Haucap Macht Markt und Wettbewerb Nicolai Verlag

Über den Autor


Justus Haucap ist Wirtschaftswissenschaftler und Professor für Wettbewerbstheorie und -politik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er ist Gründungsdirektor des Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE) und war von 2008 bis 2012 Vorsitzender der Monopolkommission der Bundesregierung. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Berufungen und ist auch Mitglied des FC St. Pauli. Zu seinen Veröffentlichungen gehört u. a. Behördenflut in Deutschland – 50 Ämter und Institutionen auf dem Prüfstand (2010).

* Benötigte Information