arrow arrow

Wie viel Religion verträgt unsere Gesellschaft?

Petra Bahr
20,00€ inkl. MwSt.
Gehört der Glaube zu den größten Irrtümern unserer Welt? Oder fehlt etwas, wenn niemand mehr die Gottesfrage stellt? Die Theologin Petra Bahr stellt die Frage anders: Wie viel Religion verträgt eine offene, freie und humane Gesellschaft?
Teil der Box
»Ohne Aufklärung ist Religion gefährlich. Ohne Religion bleibt Aufklärung unvollständig.«
Nun sag, wie hast du’s mit der Religion? In Zeiten eines zunehmenden religiösen und ethischen Fundamentalismus sorgt die Gretchen-Frage für mehr Brisanz denn je. Gehört der Glaube zu den größten Irrtümern unserer Welt? Oder fehlt etwas, wenn niemand mehr die Gottesfrage stellt? Die Theologin Petra Bahr stellt die Frage anders: Wie viel Religion verträgt eine offene, freie und humane Gesellschaft? Und bringt damit Differenzierung in die Debatte um den politischen Islam, die aktuell durch Migrationsbewegungen verstärkt wird. Aber auch in die parallel dazu um sich greifende Sehnsucht nach christlich-abendländischer Identitätspolitik. Religion ist immer ambivalent, weil sie aufs Ganze geht. Sie ermöglicht Unterwerfung und Selbstbegrenzung, Zukunftsangst und Zuversicht.
Gebunden mit Schutzumschlag
72 Seiten, 12,5 x 19,5 cm
ISBN 978-3-96476-004-3
erschienen Oktober 2018
auch als E-Book erhältlich
  • Buch Bahr Wie viel Religion verträgt unsere Gesellschaft? Nicolai Verlag
  • Buch Bahr Wie viel Religion verträgt unsere Gesellschaft? Nicolai Verlag

Über den Autor


Petra Bahr ist Regionalbischöfin für den Sprengel Hannover der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover. Nach einer journalistischen Ausbildung studierte sie Theologie und Philosophie und promovierte anschließend. Sie ist langjährige Kolumnistin bei Christ und Welt und DIE ZEIT. Zuletzt erschien von ihr Mein Abendland. Eine Reise zu den kulturellen und religiösen Ursprüngen unserer Gesellschaft (2017).

* Benötigte Information