arrow arrow

Die Dritte Aufklärung

Michael Hampe
20,00€ inkl. MwSt.
Wir haben zu allem eine Meinung, aber kaum noch Argumente – Zeit für eine neue Aufklärungs­bewegung, die gemeinschaftlich zu mehr Mut und Mündigkeit führt, unsere Zukunft aktiv mitzugestalten.
Teil der Box
»Alles hängt davon ab, wie wir uns an der Entwicklung der Welt beteiligen, inwieweit wir wagen, aufgeklärte Pragmatiker und nicht lediglich Diagnostiker und Beobachter zu sein, die sich einem pseudowissenschaftlichen Fatalismus ergeben.«
Wir haben zu allem eine Meinung, aber kaum noch Argumente – es wird Zeit für eine neue Aufklärungsbewegung! Michael Hampe zeigt, warum auch die Dritte Aufklärung nur eine Bildungsbewegung sein kann. Wir brauchen wieder gemeinsame kulturelle Projekte, aus denen Sinn und nicht nur Reichtum entsteht, um weder Gewalt, Grausamkeit noch Illusionen als Ersatz-Intensitäten in unserer Lebenserfahrung zu verfallen. Solche kollektiven Projekte und die mit ihnen einhergehenden Erfahrungen von Intensität entstehen aus Bildungsprozessen. Dabei geht es Hampe nicht um Elitenbildung. Es geht um den Erwerb einer gemeinschaftlichen Kreativität, die uns den Mut und die Mündigkeit verleiht, die Zukunft nicht einfach nur zu beobachten, sondern zu gestalten. »Und Verkünder kommender Paradiese und Höllen nach Hause zu schicken.«
Gebunden mit Schutzumschlag
96 Seiten, 12,5 x 19,5 cm
ISBN 978-3-96476-002-9
erschienen Oktober 2018
auch als E-Book erhältlich
  • Buch Hampe Die Dritte Aufklärung Nicolai Verlag
  • Buch Hampe Die Dritte Aufklärung Nicolai Verlag

Über den Autor


Michael Hampe ist Professor für Philosophie an der ETH Zürich und lehrte zuvor in Dublin, Kassel und Bamberg. Er studierte Philosophie, Literaturwissenschaft, Psychologie und Biologie in Heidelberg und Cambridge. Zu seinen Arbeitsgebieten gehören Philosophie und Geschichte der Erfahrungswissenschaften, Wissenschaft und Öffentlichkeit sowie Techniken der Selbsterkenntnis. Er schrieb u. a. Das vollkommene Leben. Vier Meditationen über das Glück (2009) und Tunguska oder Das Ende der Natur (2011).

* Benötigte Information